Bürofee und Sonnenschein

Wörndles Daniela im Porträt

Das Büro ist erfüllt vom eifrigen Klappern der Tastatur, das zwischendurch immer wieder von einem hellen Lachen unterbrochen wird. Darf ich vorstellen – anschwellender Trommelwirbel – Daniela Gurndin, amtierende Gute-Laune-Verbreiterin im Wörndle-Team, die garantiert jede Büroangelegenheit gebacken kriegt! Wer meint, für wohlschmeckende Brötchen braucht es „nur“ die richtigen Zutaten und zwei kräftige Hände, die kneten, formen und den Teig in den vorgeheizten Ofen schieben, irrt sich! Zumindest ein kleines bisschen: Beim Backen auf Bäckerei-Niveau – oder besser gesagt auf Wörndle-Niveau – mischt noch vieles mehr mit …. ohne die nötige Organisation kommt nämlich auch das beste Brot nicht an den Mann / die Frau. 

Hier kommt Daniela ins Spiel: Born and raised in Aldein, arbeitet die 26-Jährige bereits seit vier Jahren als Vollzeitangestellte im Headquarter der Bäckerei Wörndle in Kaltern. „Immer nur hereinspaziert!“, grüßt die junge Frau strahlend. Im Büro, das mit Kinderzeichnungen und ein paar kleinen Pflanzen dekoriert ist, fühlt sie sich sichtlich wohl! Und obwohl sie nicht direkt am Backen beteiligt ist, so ist Daniela doch ein nicht wegzudenkender Teil des Bäckerei-Teams. Chef Matthias bezeichnet die Büromitarbeiterin als eine seiner guten Feen, ohne die er aufgeschmissen wäre – sie nimmt ihm nämlich ganz schön viel Arbeit ab! Zusammen mit ihrer Arbeitskollegin Beatrice sorgt sie dafür, dass alle Zutaten pünktlich geliefert werden, bearbeitet Bestellungen der Kunden, druckt Lieferscheine aus und erstellt Packlisten für die Bäcker, damit diese dann auch wissen, was und wie viel sie zu packen … ähm, zu backen haben. Zudem kümmert sie sich um Stellenausschreibungen, erledigt versicherungstechnische Angelegenheiten und bereitet allerlei Unterlagen für das Lohnbüro vor.

 

 

Normalerweise schmeißen Daniela und Beatrice den Laden mit Bravour – ab und zu schaut aber natürlich auch der Chef auf einen kurzen “Ratscher” vorbei, erledigt die Dinge, die nur ein Chef erledigen kann (wie wichtige Banküberweisungen) oder erzählt ihnen von seinen neuen Ideen: „Dann müssen wir halt auch schauen, diese umzusetzen!“, meint Daniela mit einem Augenzwinkern.

 

 

 

 

Klingt nach ganz schön viel Arbeit?

Ist es auch! Aber genau das ist es, was Daniela an ihrem Job so gerne mag: „Die Vielfältigkeit der Arbeit gefällt mir besonders gut. Jeden Tag habe ich etwas Neues zu erledigen und so wird mir nie fad!“ Vielleicht kann sie sich auch gerade deshalb nicht vorstellen, mit jemand anderem im Betrieb zu tauschen – nicht einmal mit dem Chef höchstpersönlich: „Nana, den Matthias kann man nicht ersetzen! Und auch die Bäcker sind Profis – das könnt ich nie so gut!” Darum bäckt sie auch nicht in ihrer Freizeit. Sie verlässt sich lieber voll und ganz auf das Können ihrer Arbeitskollegen und genießt das allseits beliebte Eiweißbrot, ihr absoluter Favorit in Sachen Brot.

Hie und da darfs auch ein Schoko-oder Marmeladegipfele sein, aber meistens lässt sie eher die Finger davon: „Ich hab’s nicht so mit den zuckrigen Sachen“, sagt sie lachend. Kein Wunder, sie scheint selbst schon süß genug zu sein!

Bei der Frage, was sie im Arbeitsalltag als Herausforderung ansieht, kommt sie zunächst ins Grübeln und dann mit einem Schmunzeln zum Schluss: „Da gibt es eigentlich nix. Häufen sich die Aufgaben mal besonders, versuche ich einfach den Kopf nicht hängen zu lassen und meine Arbeit trotzdem gut zu machen … dann schaffe ich das auch!“ Das ist ja mal eine gute Einstellung! Und die passt auch wunderbar zu Daniela. Bei ihr merkt nämlich jeder sofort, dass sie durch und durch eine freudige Person ist: Einfach ein Sonnenschein, wie Matthias sie nennt. Mit herzhaftem Lachen wird bei ihr genauso wenig gespart wie mit positiven Gedanken!

 

Daniela-Power & Freu(n)de around the clock

Bei der ganzen Energie und Lebensfreude, die sie versprüht, ist es nicht weiter verwunderlich, dass Daniela auch in ihrer Freizeit viel unternimmt: Seit 16 Jahren spielt sie die Klarinette und ist Mitglied der Musikkapelle. Dort sitzt sie sogar im Ausschuss und stellt auch hier ihre organisatorischen Fähigkeiten unter Beweis. Die Wochenenden verbringt sie gerne beim Wandern in den Bergen. Eines macht sie aber am liebsten: „Zeit mit meinen Freunden verbringen, das ist mir am wichtigsten!“ 

Und was sie nicht so gerne macht? „Hmmm… “, überlegt sie und lacht ein wenig verlegen: „Eigentlich mach ich alles gern … außer vielleicht lesen, da bringt man mich eher schwer dazu!“


Ein lautes Knattern unterbricht unser Gespräch. „Das ist der Drucker, der spuckt in letzter Zeit öfters unaufgefordert Blätter aus, die eigentlich gar nicht bedruckt werden sollten.“ Auch davon lässt Daniela sich nicht drausbringen, sondern quittiert es nur mit einem Lachen –  sie ist eben ein echter Sonnenschein!

 

 

Kontakt
Wörndle KG des Wörndle Matthias & Co.
Handwerkerzone 9, 39052 Kaltern

Tel.+39 0471 962 186
info@baeckerei-woerndle.com

MwSt.-Nr.: 01636420216
MwSt.-Nr./Handelsregister Bozen Nr.: 01636420216